Als Jurymitglied beim Lesewettbewerb

Schulleben

Als Vorjahressieger gehörte Benedict in diesem Jahr der Lesejury an.

Hier berichtet er über seine Tätigkeit. [weiterlesen ...]

Dieses Jahr war ich als Jurymitglied beim Kreisentscheid des 61. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels im Homburger Rathaus dabei. Traditionell findet dieser im Frühjahr statt, doch aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen wurde er ausgesetzt bzw. verlegt. Dann kam endlich die Nachricht, dass der Wettbewerb weitergeführt werden kann, und zwar digital. Dabei musste jeder Teilnehmer ein ca. dreiminütiges Video seines Lesebeitrags hochladen. Die Jury setzte sich zusammen aus Ellen Eckl (Stadtbücherei Homburg), Dr. Jutta Schwan (Fachbereich Kulturmanagement beim Saarpfalz-Kreis), Dennis Becker (Stabsstelle für nachhaltige Entwicklung und Mobilität beim Saarpfalz-Kreis) und mir als Vorjahressieger. Gemeinsam schauten wir uns die 13 Videobeiträge an, auf Wunsch auch mehrmals. Bewertet wurde mit einem Bewertungsbogen nach Punkten, je nach Kategorie maximal acht. Dies ging zum Glück ohne technische Probleme von Statten und am Ende gab es auch eine Siegerin. Nachdem wir die Hälfte der Beiträge gehört hatten, gab es auch eine kurze Pause, in der Gebäck angeboten wurde. Der Lesewettbewerb war sehr gut organisiert, hierfür ein großes Lob an Beate Hussong. Es war eine tolle Erfahrung, einmal in der Jury zu sitzen, statt von dieser bewertet zu werden. Ich empfand es auch als eine große Verantwortung, da ich keine Fehler machen wollte.



Benedict Jung


Zurück
###