Halloween in St. Ingbert

Schulleben

Zum vierten Mal lädt das Stadtmarketing St. Ingbert am 31. Oktober von 14 bis 20 Uhr zur Halloween-Veranstaltung in der Innenstadt ein. An diesem Tag soll es in der Fußgängerzone von kleinen Hexen, Vampiren, Zombies und Geistern nur so wimmeln. 

Das Seminarfach „Service-Learning“ der Q2 (HP3) des Albertus-Magnus-Gymnasiums unterstützt dabei das Stadtmarketing mit einem Kürbisschnitz-Stand und einem Kinderschmink-Stand vor und gegenüber der Engelbertskirche.

Bereits Dienstagmittag werden die Kürbisse vom Bauern angeliefert und im Keller des Albertus-Magnus-Gymnasiums zwischengelagert. Am Donnerstagmorgen beginnt dann die Vorbereitungsphase für das Kürbisschnitzen. 200 Kürbisse müssen aufgeschnitten, ausgehöhlt und transportfertig gemacht werden. So steht einem reibungslosen Kürbisschnitzen am Donnerstagmittag nichts mehr im Wege. Alle Materialien und mögliche Vorlagen haben die Schülerinnen und Schüler des Seminarfaches mit Ihrer Lehrerin Silke Erlemeier schon vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler stehen bei der Aktion den Gästen mit Rat und Tat zur Seite. Auch um die Schminkutensilien und Schminkbeispiele hat sich eine Gruppe des Seminarfaches gekümmert.

Doch neben dem Schminken und dem Kürbisschnitzen sind die Schülerinnen und Schüler des Albertus-Magnus-Gymnasiums mit der Dekoration ihrer Arbeitszelte beschäftigt: Gespenster, Skelette, Girlanden, etc. haben sie gebastelt und diese stehen nun den Ständen zur Halloweendekoration zur Verfügung.

Wieder einmal stellt das Albertus-Magnus-Gymnasium sein Engagement und seine jahrgangsübergreifende Zusammenarbeit unter Beweis.

Vielen Dank an die fleißigen Helferinnen und Helfer des Seminarfachs Service Learning 2.0!

 

S. Erlemeier


Zurück