Narrenschau am AMG feiert Jubiläum

Feier Schulleben Pressemeldung

Auch in diesem Jahr wurden am AMG die fünfte Jahreszeit und die Winterferien mit einer besonders närrischen Narrenschau eingeleitet, die Herr Ammer wie gewohnt mit viel Hingabe und Liebe zum Narrentum minutiös durchgeplant hatte. 

Die besondere Jubiläumsnarrenschau stand unter dem Motto "Närrische Piratenschar – Narrenschau im 11. Jahr".

Pünktlich um 10:50 Uhr läuteten ein akustisches Signal und eine Durchsage der Schulleitung das lustige Treiben endlich ein. Danach gab es kein Halten mehr: Kevin Nagel und Captain Emberiza (aka. Jens Ammer) führten souverän und mit einer ordentlichen Portion Elan und Humor durch ein buntes Programm, das von einem großen Teil der Schulgemeinschaft mit individuellen Ideen und Akzenten bereichert wurde. Vom Abi19-11er-Rat bis zu den Robben der Klasse 5a folgte eine jecke Darbietung der anderen. Auch hoher Besuch ließ sich eine Ansprache ans Narrentum nicht nehmen: So führte uns Hans-Georg Ochs kurz die Entstehungsgeschichte der Narrenschau vor Augen und auch das Kinderprinzenpaar – Prinzessin Annalena und Prinz Franco aus Spiesen – beglückte uns mit einer reizenden Ansprache. Auch die ehemalige AMG-Schülerin und mit ihrer Garde vierfach als deutsche Meisterin ausgezeichnete Luisa Welsch richtete freundliche Worte in einer Videobotschaft aus Münster ans närrische Volk des AMG.

In der Mitte des Programms versorgte dann die SV in einer Pause die Schulgemeinschaft kulinarisch, damit alle im zweiten Teil des Programms wieder voll durchstarten konnten.

Aber auch feierliche Augenblicke ließ die Narrenschau nicht vermissen: So gab es Ehrungen für besonders engagierte Närrinnen und Narren, die sich um die Narrenschau am AMG besonders verdient gemacht haben: Als „Männer und Frauen der ersten Stunde“ wurden geehrt: Marion Kerkhoff, Heike Scholz, Hans-Georg Ochs, Jens Ammer, Markus Bill und Sandra Gothe. Auch das besondere Engagement von Schüler Kevin Nagel wurde angemessen gewürdigt.

Als besonderes Highlight der Narrenschau hatten am Ende noch die „Piraten aus dem Lehrerzimmer“ ihren großen Auftritt und bewiesen viel Geschick, Anmut und Charme bei einem anspruchsvoll unter der Regie von Frau Erlemeier durchchoreographierten Piratentanz.

So verwandelte sich die Aula in der 5. und 6. Stunde zu einem lustig bunten Ort und es bleibt nur noch zu sagen: „dreimal allez hopp!“, „Ahoi!!“ und „Klarmachen zum Entern der Winterferien!!!“


Zurück