Förderkonzept

Säule 1: Tandemunterricht

Für die Unterstufe haben wir uns für Tandem-Stunden entschieden:

Eine Stunde pro Woche unterrichten zwei Lehrkräfte in der Klasse. So kann man bei Lernrückständen besser helfen, aber auch diejenigen fördern, die schneller mit allem fertig sind. Die Tandemstunde ist in Klasse 5 dem Fach Mathematik gewidmet.

Zusätzlich werden – zugeschnitten auf den Bedarf in der Unterstufe – Förderstunden angeboten, zuletzt vor allem in Deutsch für Nicht-Muttersprachler, jedoch auch in Mathematik oder Französisch.

Weitere Fördermöglichkeiten in Französisch entstehen durch das bilinguale Zusatzangebot.

Säule 3: Schüler helfen Schülern

Nach den Halbjahreszeugnissen stehen die Schülerinnen und Schüler des Seminarfachs „Schüler helfen Schülern“ (Stufe 11) an einem Wochentag in der siebten und achten Stunde (sowie nach Vereinbarung) für die Betreuung jüngerer Schüler zur Verfügung.

Die Vermittlung erfolgt über die Lehrkraft, die das Seminarfach betreut. Je nach Nachfrage können hier Lernrückstände „eins zu eins“ oder in kleinen Lerngruppen aufgearbeitet werden.

Säule 2: Labore

An einem Wochentag (zuletzt mittwochs in der siebten und achten Stunde) stehen den Schülerinnen und Schülern von Klasse 7 bis 9 die Labore zur Verfügung.

Diese können in Anspruch genommen werden für eine Hilfestellung bei der Vorbereitung auf Klassenarbeiten, für das Nacharbeiten von verpasstem Stoff, aber auch von denjenigen, die immer schon mehr über das Fach wissen wollten.

Es gibt keine verbindlichen Anmeldungen, allerdings eine Anwesenheitsliste. Man kann konkrete Fragen stellen, aber auch einfach nur aus Freude am Knobeln und Tüfteln kommen.

Labore wurden zuletzt stark nachgefragt in Physik und Mathematik, wurden jedoch auch bereits eingerichtet für die Fächer Französisch, Englisch und Latein.

Die aktuelle Übersicht zu den Laboren gibt es hier.

Säule 4: Fit für die Hauptphase

Wer sich in der Einführungsphase bzw. in Stufe 10 vor dem Eintritt in die Hauptphase noch einmal in allem fit machen will, für den sind die Basiskurse das richtige Angebot, die nach Möglichkeit in eine achte Stunde gepackt werden, falls dies wegen des Stundenrasters nicht gelingt, in eine neunte.

Basiskurse wurden bereits angefordert für Mathematik, Englisch sowie als Vorbereitung auf die vorgezogene Latinumsprüfung.

Außerdem: Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften fördern die Talente und Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise. Dazu sollten die Aushänge an der AG-Wand beachtet werden.

Die Entscheidung für eine AG bindet für ein ganzes Schuljahr und erfolgt in den ersten Schulwochen.

Wenn zwischen Unterrichtsschluss und AG-Beginn Freistunden entstehen, können die Eltern ihren Kindern erlauben, in dieser Zeit das Unterrichtsgelände zu verlassen (Formblatt im Sekretariat). Ansonsten kann man die freie Zeit im Aufenthaltsraum verbringen.

###