Interessantes zum Schuljahresbeginn

Schulleben

Liebe Eltern,

das neue Schuljahr hat begonnen, glücklicherweise im Präsenzunterricht. Es ist schön, wieder allen persönlich begegnen zu können! Einige Dinge müssen wir zum Schuljahresbeginn beachten:

Corona-Lage:

Den Musterhygieneplan haben wir auf unsere Schule angepasst, halten die Abstände ein, indem wir auf dem Schulhof besondere Abteilungen geschaffen haben und die Wege in und aus den Pausen anleiten, und tragen auf dem Schulgelände eine Mund-Nase-Bedeckung. (bitte weiterlesen...)

Ausnahmen gelten während des Unterrichts, beim Essen auf dem Schulhof und für Personen, die ein ärztliches Attest vom Tragen der Maske entbindet. Wer den Mund-Nasen-Schutz auch in diesen Situationen tragen möchte, darf es natürlich tun. Wenn sich die Infektionszahlen erhöhen oder eine positive Testung erfolgt, sind wir an die Anweisungen des Gesundheitsamtes gebunden. Bitte beachten Sie für die Planung der Herbstferien: Rückkehrer aus Risikogebieten sind nach aktueller Rechtslage verpflichtet, sich für 14 Tage in Quarantäne zu begeben, die Schule also nicht zu besuchen; die Quarantäne kann nur mit einem negativen Corona-Test abgekürzt werden. Sollte (auch ohne vorangegangene Reise) Ihr Kind positiv getestet werden, dann melden Sie dies bitte sofort der Schulleitung.

Falls – wie in anderen Städten schon geschehen – ganze Klassen in Quarantäne müssten, werden wir sofort auf Fernunterricht umsteigen. Bitte sorgen Sie daher dafür, dass Ihre Kinder im Untis Messenger sowie bei Online Schule Saarland angemeldet sind. Von Lehrerseite haben wir durch Teilnahme an der Summer School des Landesinstituts, durch schulinterne Fortbildung und durch interkollegiale Beratung die Voraussetzungen dafür ebenfalls geschaffen. Allerdings erhoffen wir uns einen möglichst ununterbrochenen Präsenzunterricht.

Masernschutzgesetz:

Neben den Corona-Sorgen sind die Schulen gehalten, das Masernschutzgesetz umzusetzen, das am 1. März 2020 in Kraft getreten ist.  Die Eltern müssen nachweisen, dass ihre Kinder gegen Masern geschützt sind, damit die Kinder die Schule besuchen dürfen. Ich bitte Sie daher, im Laufe dieses Kalenderjahres diesen Impfnachweis zu erbringen, entweder in Form einer Bescheinigung durch den Kinderarzt oder in Form einer Kopie des Impfbuchs (1. Seite plus Seite mit Auflistung der beiden Impfungen; bei Abgabe einer Kopie muss das Impfbuch im Original der Klassen- oder der Schulleitung zur Kontrolle vorgelegt werden).

Betriebspraktikum für Stufe 9:

Das Ministerium hat das Betriebspraktikum in Stufe 9 für dieses Jahr abgesagt.

Arbeitsgemeinschaften:

Die Corona-Situation beeinflusst auch unsere Arbeitsgemeinschaften, für die wir jahrgangsübergreifende Gruppen nach Kräften vermeiden sollen. Die unter diesem Umständen möglichen AGs finden Sie in der Anlage. Wer an einer AG teilnehmen möchte, kann sich bis zum 3. September in die Liste, die im Sekretariat ausliegt, eintragen.

Förderunterricht:

Ebenfalls finden Sie anbei eine Auflistung der Förderstunden, die wir in diesem Jahr anbieten.

Terminkalender:

Sie sind es aus den Vorjahren gewohnt, einen Kalender für das gesamte Schuljahr zu erhalten. Allerdings ist es momentan nicht einfach, weit voraus zu planen. Bitte haben Sie daher Verständnis dafür, dass ich Ihnen die Planung zunächst für das erste Halbjahr vorlege. Verfolgen Sie bitte auch immer die Informationen auf der Homepage für den Fall, dass wir tagesaktuell umplanen müssten. In diesem Zusammenhang werden Sie vielleicht nach dem Wandertag am 9. September fragen. Ich halte ihn für besonders wichtig, da er eine gute Gelegenheit bietet, mit den Schülerinnen und Schüler jenseits des Unterrichtsstoffs ins Gespräch zu kommen – genau das hat uns während der Schulschließung schmerzlich gefehlt.

Leider sieht es derzeit nicht so aus, als dürften wir zum jährlichen Empfang einladen, was ich sehr bedauere. Außerdem arbeiten wir noch an einem Konzept für die Gestaltung der Gottesdienste, so dass Sie die Gottesdiensttage noch nicht im Kalender finden. Ebenso sind die Veranstaltungen zur Berufs- und Studienvorbereitung sowie zur Prävention größtenteils noch in Diskussion. Auch über die Elternseminare müssen wir neu nachdenken.
Am 16. Januar möchten wir die Schulen interessierten Viertklässern und ihren Eltern zeigen. Die Durchführung (mit Schülern/ohne Schüler/mit ausgewählten Schülern?) hängt von der weiteren Entwicklung ab.  

Den Kalender für das zweite Halbjahr werden Sie Ende Januar erhalten. Für den Februar können Sie sich schon einmal folgende Termine vormerken: 2.2.: Dienstbesprechung, Gesamtkonferenz, Schulkonferenz; 4.-6.2.: Neuaufnahme von Kinder des vierten Grundschuljahres; 8.2.: Elternabende für Stufen 5, 8 und 12; 9.2.: Elternabende für Stufen 6, 9 und 11; 10.2.: Elternabende für Stufen 7 und 10. 

Ab dem 7. September starten wir mit der ersten Runde der Elternabende. Hoffentlich kann ich dann viele von Ihnen persönlich treffen.

In Vorfreude auf ein fröhliches und erfolgreiches und gesundes neues Schuljahr grüßt Sie

Heike Scholz

 

 

 

 


Zurück
###