Elternhilfen zum psychosozialen Krisenmanagement

Schulleben

Sehr geehrte Eltern,

in den letzten zweieinhalb Wochen war vor allem die Versorgung der Kinder mit Lernmaterial für ihre häusliche Arbeit wichtig. Das ist organisatorisch für Sie sicherlich eine große Herausforderung.
Darüber soll aber nicht vergessen werden, dass die Situation Kinder und Eltern auch seelisch herausfordert. (bitte weiterlesen...)

 

In dem beigefügten Schreiben haben wir alle wichtigen Informationen zum Thema Sorgen und Ängsten am AMG zusammengetragen. Bitte fühlen Sie sich / fühl Dich herzlich eingeladen, von unseren Angeboten Gebrauch zu machen. Wir helfen alle jederzeit gerne weiter!


Die Beratungsstelle des Caritas-Zentrums Saarpfalz steht immer montags bis freitags von 10:00 bis 14:00 Uhr für Sie / Dich zur Verfügung. Hier treffen sowohl Eltern als auch Kinder und Jugendliche sowie ganze Familien auf ein offenes Ohr und finden professionelle Beratung.

 

Das Bistum Speyer bietet ein Internetseelsorge- und die pfälzische Landeskirche ein Mail- und Telefonseelsorge-Angebot an, auf die wir gerne hinweisen.

 

Auch der Saarpfalz-Kreis bietet ein Bertatungstelefon für Kinder und Jugendliche an.

 

Außerdem bietet Frau Anne Feichtner, Diplompädagogin, Lehrerin und Mediatorin, online die Möglichkeit, Familien und Schüler zu beraten und inhaltlich in einzelnen Fächern zu unterstützen. Sie ist landesweit sowie insbesondere auch am Albertus-Magnus- Gymnasium durch die Elternschulung: "Stärkung erzieherischer Kompetenz" bekannt. 

Die Beratung und Unterstützung wird für Schüler bis Klasse 10 online angeboten. Eltern können sich mit den zur Zeit typischen Stressproblemen wie  Lernunlust, Erhöhung des Konfliktpotenzials zwischen Geschwistern und dem alltäglichen erzieherischen Kleinkram, der aufgrund der veränderten häuslichen Situation entstanden ist, ebenfalls an Anne Feichtner wenden. 

Kontakt:

Anne Feichtner 

Tel. 06894 57936

 

Zudem haben die MitarbeiterInnen der psychologischen Beratungsstelle und des schulpsychologischen Dienstes ein Krisentelefon für Eltern und Familien eingerichtet. Es ist von 08:00 - 15:30 Uhr besetzt. Mit Fragen zu den folgenden Themen können sich Familien an diese Hotline wenden: 

- Umgang mit Stress durch das intensive Zusammensein von Eltern und Kindern

- Emotionale Verunsicherung durch die aktuelle Krise

- Umgang mit Fragen der Kinder zu Krankheit und krisenbedingten Veränderungen

- Umgang mit Ängsten der Kinder sowie eigenen Ängsten

- Strukturierung des Alltags

- Möglichkeiten der Entspannung in der Familie

- Umgang mit der aktuellen sozialen Isolierung bei gleichzeitig großer innerfamiliärer Nähe

- u.ä.

Die Telefonnummern lauten: 

06841-104 8085

06841-104 8033

 

Mit herzlichen Grüßen – Heike Scholz, Schulleiterin


Zurück
Anne Feichtner, Diplompädagogin
Alea Schmidtberger, Schoolworkerin
###