"Schwarzrock" - Das neue Buch von Stephan Friedrich

Schulleben

Unser Kollege Stephan Friedrich hat ein weiteres Buch geschrieben und es kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Unter dem Titel „Schwarzrock“ beschreibt es das Leben und Wirken des Indianermissionars Joseph Jene.

Dabei hatte Herr Friedrich den hochbetagten Pater Jene ursprünglich wegen eines kleineren Artikels aufgesucht, der sich dann Schritt für Schritt zu einem etwa 190 Seiten umfassenden Buch entwickelte. Zahlreiche Dokumente und Fotos, die über den Kontakt mit der Schwester und der Nichte des Paters an Herrn Friedrich gelangten, säumen das interessante Werk.

Pater Jene hatte sein Interesse an den Indianern Nordamerikas über die Lektüre von Karl Mays Indianergeschichten gewonnen. Diese Indianereuphorie wurde jedoch bitter unterlaufen, als er feststellen musste, dass er die Helden seiner Geschichten in Reservaten, ohne Schulbildung, ohne englische Sprachkenntnisse und ohne vernünftige materielle Grundlagen wiederfinden musste. Gerade diesen Menschen ohne Perspektive wollte er sein Leben künftig widmen. Unter schwierigsten Bedingungen besuchte er seine Gemeindemitglieder in einem unfassbar großen Gebiet, löste die auftretenden Schwierigkeiten mit Witz und Fantasie und tauschte dabei den Wahlspruch „ora et labora“ gelegentlich in „bettele und repariere“ ein. Außerdem gab er sich Mühe, eine interkulturelle Annäherung zwischen katholischer Liturgie und indianischen Ritualen zu finden, und begegnete der indianischen Kultur dabei stets mit großem Respekt. 

Wer neugierig geworden ist: Das neue Werk von Stephan Friedrich ist vor kurzem für 19,00  in der Edition Schaumberg erschienen.


Zurück
###