Unser Besuch des Filmfestivals "Junger Film goes school"

Schulleben

Am Mittwoch, den 29.05.19 besuchten wir, die Klasse 7b, das Kurzfilmfestival, welches in der Kinowerkstatt stattfand. Insgesamt sechs Kurzfilme standen auf dem Programm, aber auch die Möglichkeit mit den Filmemachern zu diskutieren, bestand und wurde von uns eifrig genutzt.

Hier geht's zur Homepage von Junger Film goes school.

Der erste Film "Pets" lieferte einen interessanten Blick auf eine Zukunft, in der Menschen die Haustiere von Robotern und Maschinen sind. Anschließend stellten wir fest, dass wir heutzutage wohl nicht mehr weit entfernt von einer solchen Zukunft sind.
"Captain Gaza" handelte von einem jungen Mädchen mit Migrationshintergrund, das sich gegen Mobbing und Ausländerfeindlichkeit wehrt, indem es als Superheldin Selbstjustiz verübt, was wir als eher problematisch empfunden haben.
In dem Stop-Motion-Film "Der letzte Gärtner" ging es darum, dass eine zuerst als Bedrohung aufgefasste Begebenheit einem Menschen eine völlig neue und überraschende Sicht auf seine Welt eröffnet.
"Save Game" spielte mit Realitäten und schaffte es, uns zu Beginn in die Irre zu führen und am Ende geschockt zurückzulassen. Auch darüber wurde im Anschluss heftig diskutiert, wie weit wir heute mit unsren 'loot and shoot" Games sind und was die so alles in unserem Alltag auslösen.
Auch "Liebesbrief" spielte mit dem Zukunftsgedanken und zeigte eine Welt, in der wir immer mehr unsre Sprache verloren haben und nur noch online per Smilies kommunizieren können... und wie tragisch da ein Stromausfall sein kann.
Der letzte Film "Ohne Euch" zeigte eine heutzutage wohl sehr oft vorkommende Realität einer Familie, in der die Eltern getrennt sind und alle Angehörige mit dieser Situation umzugehen lernen müssen.
Fazit: Interessante und aufrüttelnde Filme, die oft eine Zukunft zeigten, die wir nicht anstreben wollen, auf die wir aber irgendwie trotzdem zusteuern.

Uns hat es sehr gut gefallen und wir bedanken uns bei den Verantwortlichen für dieses tolle Festival!

- Klasse 7b 

 

Hinweis: Urheber der unteren fünf Fotos ist Daniel Roschy.


Zurück