Teilnahme am Kompositionswettbewerb „Schulen musizieren“

Schulleben

Die Klasse 7a und der Neigungskurs Musik der Klassenstufe 12 des Albertus-Magnus-Gymnasiums St. Ingbert haben mit ihrem Musiklehrer Frank Hahnhaußen am bundesweiten Kompositionswettbewerb im Rahmen der diesjährigen Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ teilgenommen und erhalten dafür jeweils 150 €.

Die Bundesbegegnung findet dieses Jahr erstmals im Saarland statt. Deshalb bestand die Aufgabe beim Kompositionswettbewerb darin, Musik zu schreiben, die das saarländische Motto „Großes entsteht immer im Kleinen“ aufgreift. Der Neigungskurs Musik hat eine „Paraphrase über das Saarlandlied“ komponiert; die Klasse 7a hat einen eigenen Song mit dem Titel „Don’t give up“ eingereicht.

Für die Schülerinnen und Schüler des Neigungskurses Musik ist dies die dritte Auszeichnung innerhalb ihrer zwei Jahre Oberstufe: Letztes Jahr erhielt der Kurs einen Preis beim Bundeswettbewerb „neue musik (er)finden“ des Bundesverbandes Musikunterricht sowie beim saarländischen Schulwettbewerb „Unser Chansonprojekt“ des Ministeriums für Bildung und Kultur.

Die offizielle Urkundenübergabe an alle Wettbewerbsteilnehmenden erfolgt im Rahmen des Zweiten Begegnungskonzertes in der Gebläsehalle Neunkirchen am Freitag, 24. Mai 2019 um 19 Uhr. 

Weitere Informationen zur Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ finden Sie unter:

https://www.bmu-musik.de/projekte/schulen-musizieren/20-bundesbegegnung-2019.html


Zurück